Tischtennis

Schon über 60 Jahre wird in Dreihausen Tischtennis gespielt.

Die Abteilung besteht bereits seit 1947.

Die Trainingszeiten sind mittwochs von 19:30 Uhr bis 22:00 Uhr.

Die Abteilung hat knapp 20 Mitglieder, von denen der größte Teil aus Dreihausen kommt und der Abteilung schon seit vielen Jahren treu ist.

Die Abteilung besteht zur Zeit leider nur aus 8 Aktiven, spielt aber dennoch recht erfolgreich in der 1. Kreisklasse Gr. Süd-Ost.

Herren 1. Kreisklasse Gr. Süd-Ost

tischtennis

Interessierte Anfänger und Wiedereinsteiger sind jederzeit herzlich willkommen!

Ansprechpartner der Tischtennisabteilung: Frank Mengel Tel. (06424) 1452

Hessischer Tischtennis Verband


Geschichte der Tischtennisabteilung

Bereits kurz nach dem 2. Weltkrieg wurde in Dreihausen Tischtennis gespielt. Erstmals erwähnt wird die Abteilung in einem Jahresbereicht des VfL Dreihausen im Jahre 1949. Schon damals spielte man gegen andere Mannschaften im Landkreis, und nach dem damaligen Berichten hoffte die Mannschaft ihre gesteckten Ziele auch zu erreichen.

Bedenkt man, in welcher Zeit das Tischtennis in Dreihausen gegründet wurde, so kann man sich denken, mit welchen Platten und Schlägern gespielt wurde. Eine weitere Schwierigkeit war es, zu den Auswärtsspielen zu kommen. Eine Zeitzeugin aus dieser Zeit haben die heutigen Spieler noch in ihren Reihen.

Heinrich Schleich ist seit Gründung der Abteilung 1949 bis heute aktiver Tischtennisspieler in Dreihausen. Er hat alle Höhen und Tiefen der Abteilung erlebt. Seine größten sportlichen Erfolge hatte die Abteilung Ende der 70er Jahre, als die Seniorenmannschaft bis in die damalige Gruppenliga aufstieg. Zeitweise nahmen zwei Senioren- und zwei Juniorenmannschaften an den Verbandsrundenspielen teil. Aus Spielermangel konnte aber auch einige Jahre keine Mannschaft gemeldet werden. In den letzen 15 Jahren hat die Abteilung nur noch eine Seniorenmannschaft und spielt beständig in der 1. Kreisklasse Südost. Zum Ende der Saison 2007/2008 stand man kurz vor dem Aufstieg in die Kreisliga, was aber dann doch nicht erreicht wurde. Nach dem Weggang des stärksten Spielers hofft man in der Saison 2008/2009 nun, nicht abzusteigen. Zur Rundenvorbereitung nahm ein Teil der Mannschaft im August 2008 an einem Turnier in Thüringen teil.

Leider gibt es seit längerem keine Jugendmannschaft mehr. Allerdings kommen in letzter Zeit immer wieder Jugendliche zum Training.

Eine einschneidende Veränderung gab es, als die Turnhalle, die man über 50 Jahre nutzte, abgerissen wurde. Viele auswärtige Spieler können sich noch gut an die alte Turnhalle erinnern. Temperaturunterschiede von 20°C - abhängig von der Entfernung zu den Öfen – waren im Winter keine Seltenheit. Nach eineinhalb jähriger Bauzeit konnte man in das neu gebaute Bürgerzentrum einziehen. Dort haben die Spieler der heutigen Zeit entsprechende Umkleideräume und Duschen mit warmem Wasser.

Die jetzige bessere Situation hat zur Folge, dass die Trainingsveranstaltungen viel besser besucht werden und auch einige Hobbyspieler regelmäßig daran teilnehmen. So mussten im Jahre 2008 zwei weitere Platten angeschafft werden, damit man nun ein Training mit insgesamt fünf Platten durchführen kann.